Montag, 29. Juli 2013

DIY: Schmetterling-Ohrhänger

Nach einer längeren Pause melde ich mich mit meinem zweiten "Do it yourself" zurück. Passend zur warmen Jahreszeit dachte ich mir, ich zeige euch, wie ihr schöne sommerliche Schmetterling-Ohrhänger ganz einfach selber macht. Dieses DIY könnte man auch gleichzeitig als ein Tutorial zum Thema Schrumpffolie (aka "Shrinky Dinks") sehen.


Schrumpffolie gibt es in Bastelgeschäften oder auch Online zu kaufen. Meine habe ich in Berlin im Hobbyshop bekommen. Ein A4-Bogen kostet dort 1,18€. Auch in weiß ist sie vor Ort erhältlich. Online gibt es Schrumpffolie bei Buttinette, Amazon, Creativ-Discount oder auch ebay.

Fangen wir mit den Materialien an:


Ihr benötigt
- Schrumpffolie (transparent)
- Permanentmarker/wasserfester Stift geeignet für Folien
- Buntstifte
- Lochzange
- Klarlack + Pinsel + Zahnstocher
- Ohrhaken
- Bastelzange

Wenn ihr alles zusammen habt, dann kann es auch schon losgehen:
Als erstes braucht ihr eine schöne Schmetterling-Vorlage. Zeichnet entweder selber einen aus dem Kopf oder sucht im Internet oder einem Bilderbuch nach einem hübschen Bild, das euch gefällt.
Wie der Name Schrumpffolie anmuten lässt, schrumpft euer Material und das gilt es zu beachten. Meine Vorlage hat eine Ausgangsgröße von 5,0cm x 3,5cm. Das Endergebnis wird nur noch 2,3cm x 1,2cm groß sein. Auf der Verpackung meines Folienbogens ist vermerkt, dass das Ergebnis bis auf 20% der Originalgröße schrumpft. Schaut am besten nach, was auf eurer Folie angegeben ist, da es von Hersteller zu Hersteller Unterschiede geben kann! Ansonsten könnt ihr auch erstmal ein Probestück anfertigen, welches vor und nach dem Backen ausgemessen wird, dann wisst ihr mit wie viel Größenverlust ihr zu rechnen habt.


Nun kommt der Permanentmarker zum Einsatz. Die Folie mit der RAUEN Seite nach oben und schon wird ganz einfach abgepaust. Macht das SEHR sorgfältig, denn radieren funkltioniert nicht! Beachtet auch genügend Platz für das Loch zu lassen, am besten ihr zeichnet es bereits jetzt ein (bei mir der kleine schwarze Punkt im dritten Bild). Auch um das künftige Loch selbst muss noch genügend Platz sein!
Alternativ könnte man die Fädelöffnung auch durch den Schmetterling selbst stanzen.

Jetzt gehts ans Kolorieren. Ich bevorzuge eindeutig Buntstifte! Habe es auch mal mit Tombows (Fasermaler) versucht, allerdings bilden die Farben kleine Pfützen auf der Folie, wodurch das Ergebnis sehr fleckig wirkte und auch beim anschließendem Lackieren ergaben sich so einige Probleme, sodass alles verwischte


Für meine Ohrringe habe ich unterschiedliche Blautöne gewählt. Beim Ausmalen gibt es einiges zu beachten. Auch hier wieder auf der rauen Seite der Folie arbeiten und am besten schon vorher wissen, wo welche Farbe hinkommen soll. Jenachdem wie intensiv ihr die Farben beim fertigen Schmuck haben möchtet, koloriert ihr intensiv oder nur sehr schwach. (Mir gefallen kräftige Farbergebnisse, darum habe ich viel Buntstift aufgetragen.) Ansonsten malt man auf der Folie, wie auf Papier.


Wenn ihr transparente Folie verwendet, dann müsst ihr unbedingt beachten Stellen, die später weiß seinen sollen auch weiß anzumalen, ansonsten bleiben diese natürlich durchsichtig.


So und schon ist die Colo fertig.
Ich lege meine Arbeiten immer auf unterschiedliche Untergründe, dann kann man am besten sehen, wo und ob noch Farbflächen fehlen. Außerdem male ich die schwarzen Linien ein zweites Mal mit Permanentmarker nach, damit die Outlines schön kräftig sind.

Das macht ihr nun noch ein zweites Mal für den anderen Ohrring.

Als nächstes müsst ihr noch die Löcher stanzen und die Schmetterlinge ausschneiden. (Am besten funktioniert das Löcher stanzen mit eine Lochzange. An sich geht auch ein einfacher Locher, allerdings hat das Loch dann einen sehr großen Durchmesser. In meinem Fall hat das gestanzte Loch einen Durchmesser von 3mm. Nach dem Schrumpfen wird es nur noch ca. 1mm groß sein.)


Wennn ihr soweit seid, dann könnt ihr den Ofen anheizen. Beachtet bitte die Temperatur zum Schrumpfen bei eurer Folie!!!


Wie ihr seht, soll meine Folie bei 120°C schrumpfen. Ich hätte euch gerne Bilder vom Schrumpfvorgang gezeigt, aber leider hat die Glasscheibe meines Ofens zu stark reflektiert.
Aber so viel sei gesagt: DER SCHRUMPFVORGANG GEHT RASEND SCHNELL. Meistens ist die ganze Sache schon nach 1-2 Minuten gegessen. Keine Angst, wenn sich eure Schmetterlinge verbiegen und in sich krümmen, das ist ganz normal. Wenn sie fertig sind werden sie wieder glatt sein! Sollten sie doch nicht ganz gerade werden nehmt eure Shrinky Dinks vorsichtig raus, solage sie noch warm sind und legt sie auf eine gerade, glatte Unterlage und drückt von oben, beispielsweise mit einem Glasbrettchen drauf.


Hier seht ihr, wie sich Größe, Dicke und Farbe des Materials im direkten Vergleich verändert haben.

Zur Sicherheit wird die angemalte Oberfläche noch mit Klarlack bepinselt. Ich muss dabei immer sehr vorsichtig sein, da ich Aquarellbuntstifte benutze, welche verschmieren können.


Damit man sich nicht selber mit lackiert und auch keine Fingerabdrücke auf dem Schmuckstück landen, nehme ich einen Zahnstocher zum festhalten. Den steckt man einfach durch das Loch und pinselt drauf los.

Wenn alles gut getrocknet ist beginnt auch schon der Endspurt. Befestigt den Schmetterling an einem Ohrhaken.


Fertig sind eure ganz eigenen Schmetterling-Ohrhänger.
Das tolle an transparenter Schrumpffolie ist, dass man das Motiv auch auf der Rückseite erkennt.



So ich hoffe dieses kleine DIY/Schrumpffolien-Tutorial hat euch gefallen.
Wenn ihr Fragen habt - nur raus damit...^_^

Wünsche viel Spaß beim Nachbasteln!!!

*meow*
Eure Beli

Kommentare:

  1. Hatte jetzt Zeit es mir durchzulesen!
    Tolles Tutorial!
    Ich hoffe ich finde bald Zeit das selbst auszuprobieren! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE (^_^)/!!!

      Ja, ich hoffe du findest bald Material und Zeit! Würde mich freuen auch was von deinen Ergebnissen zu sehen!

      *Meow*

      Löschen
  2. Dankööö! Deine Ohrhänger sind aber auch toll!
    Hast du übrigens gesehen, dass es bei mir wieder ne Blogparade gibt?
    http://bikelovin.blogspot.de/2013/10/blogparade-bikelovin.html
    Wär super, dich dabei zu haben...
    ;)
    LG

    AntwortenLöschen